SelectiveZone - Online Zertifikat

Parallelimporte, Graumarkt und Plagiate verunsichern nicht nur die Verbraucher, sie bergen zum Teil auch handfeste gesundheitliche Risiken.

 

Doch gerade im Online Bereich ist es sehr schwer seriöse Anbieter  von Graumarkt-Händlern oder sogar Anbietern gefälschter Ware zu unterscheiden.

 

Das gilt insbesondere für den Luxusbereich und damit auch für Parfum und Kosmetik. Große Namen und vermeintlich hohe Margen locken hier Verkäufer aller Couleur.

 

Wie aber kann man in einem anonymen Medium wie dem Internet sicherstellen, dass der Kunde für sein Geld nicht nur irgendein Produkt, sondern tatsächlich auch einwandfreie Originalware erhält.

 

Das vom Bundesverband Parfümerien entwickelte SelectiveZone Zertifikat unterstützt die Kunden auf der Suche nach dem Shop Ihres Vertrauens.


Das Logo auf der Seite eines Anbieters steht für eine Parfümerie, die, den Vorgaben der Verträge folgend ein stationäres Geschäft betreibt, als Depositär von den angebotenen Marken offiziell lizensiert ist und neben den reinen Produkten auch im Internet ein luxuriöses „Look and Feel“  und  qualifizierte Beratung per Telefon oder online anbieten kann.



Wofür steht das Online Zertifikat?

Das SelectiveZone-Online Zertifikat ist ein offenes Siegel. Es definiert auf Basis einheitlicher Kriterien einen Standard für den Verkauf von Luxuskosmetik im Internet.

 

Ausgangspunkt sind die Depotverträge der Lieferanten sowie die Bedürfnisse und Anforderungen der Online-Käufer.

 

Jedes Unternehmen, das den Zertifizierungsprozess erfolgreich durchlaufen hat und die Anforderungen für den Siegelerwerb erfüllt kann das SelectiveZone Online Zertifikat führen.

 

Die Zertifizierungsdauer beträgt 1 Jahr, danach ist eine erneute Überprüfung notwindig, die sicherstellt, dass die Kriterien weiterhin eingehalten werden.

 

Jeder zertifizierte Anbieter erhält, ab 2012 eine individuelle Anbieter-Nummer. Mit Ihrer Hilfe kann sich der Verbraucher jederzeit über den aktuellen Stand der Zertifizierung eines Unternehmens informieren. Auch Rückmeldungen zu eigenen Erfahrungen oder möglichen Problemen können so eindeutig zugeordnet werden.