Bundesverband Parfümerien e.V. - auf einen Blick

Bild: Mussler

Der Bundesverband Parfümerien e.V. ist der branchen- und wirtschaftspolitische Spitzenverband des deutschen Parfümerie- und Kosmetikeinzelhandels.

 

Mitglieder sind Unternehmen des Parfümerieeinzelhandels, Fachparfümerien einschließlich Ketten sowie die Fachabteilungen der Warenhäuser. Zusammen repräsentieren sie im relevanten Sortiment einen Marktanteil von rund 80%. Die Mitgliedschaft ist freiwillig.

 

In seiner Funktion als Fachverband des Einzelhandels mit Parfums, Kosmetik sowie Körperpflege- und Waschmitteln im Handelsverband Deutschland (HDE), Berlin betreut der Bundesverband Parfümerien e.V. darüber hinaus die entsprechenden Sortimentsbereiche innerhalb der Einzelhandelsorganisation.

 

Insgesamt steht der Verband damit derzeit für ein Umsatzvolumen von rund 11.4 Mrd.* Euro im deutschen Einzelhandel. Davon entfallen rund 4 Mrd.* auf den Bereich der Wasch- und Reinigungsmittel. Das größte Volumen nimmt jedoch mit 7,3 Mrd.* der Bereich Parfum, Kosmetik und Körperpflege ein.

 

Der Verband wurde 1953 als "Bundesverband des Seifeneinzelhandels" geründet und firmierte bis 1983 unter der Bezeichung "Bundesverband des Seifen- und Parfümerieeinzelhandels in der Hauptgemeinschaft des Deutschen Einzelhandels" ab 1984 trug er den Namen "Bundesverband Parfümerien e.V.". Nach diversen Namensänderungen "... im Hauptverband des Deutschen Einzelhandels" erfolgte 2011 die Umbenennung in "Bundesverband Parfümerien - Fachverband des Einzelhandels mit Parfums, Kosmetik sowie Körperpflege- und Waschmitteln im Handelsverband Deutschland (HDE)".

 

Als Informations-, Kommunikations- und Dienstleistungsplattform für seine Mitglieder informiert er die angeschlossenen Unternehmen über Veränderungen im Markt, berät sie in fachlichen Fragen und koordiniert unternehmensübergreifende Projekte und Initiativen. Darüber hinaus betreibt er Informationsdienste und Online-Portale für die betreuten Branchen.

 

Als neutrale Anlaufstelle für die Unternehmen der Branche fasst der Verband wichtige Marktdaten zusammen, erstellt Statistiken und stellt aufbereitete Branchendaten zur Verfügung.

 

Der Bundesverband Parfümerien agiert darüber hinaus als branchenpolitischer Interessenvertreter: Er fördert das Ansehen des Parfümerieeinzelhandels in der Öffentlichkeit und vertritt die Interessen der angeschlossenen Handelsbereiche gegenüber Politik, Behörden, Banken, Lieferanten und Herstellerverbänden sowie Presse, Institutionen und Kirchen.

 

Er begleitet wissenschaftliche Projekte und Untersuchungen und dient als Schnittstelle zwischen Unternehmen, Hochschulen und Studierenden.

 

Bild: GMB

Im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung ist der Verband ebenfalls aktiv. Er informiert über Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten im Handel und beteiligt sich an der Erarbeitung neuer Berufsbilder. Zusammen mit der Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels ist er auch in der beruflichen Aus- und Weiterbildung tätig.

 

Die Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels hat Ihren Sitz ebenfalls in Düsseldorf. Sie bietet Schulungen für Mitarbeiter aller Qualifikationslevel an. Vom Auszubildenden über Mitarbeiter- und Speziallistenschulungen bis hin zum Parfümeriefachwirt (BFP), der seit 2011 als Blended-Learning Lehrgang angeboten wird.

 

Die jährliche Tagung des Bundesverbandes Parfümerien ist seit nunmehr 58 Jahren das Kommunikations- und Diskussionsforum für Führungskräfte der ersten und zweiten Führungsebene aus Handel und Industrie.

 

Der Bundesverband Parfümerien ist Mitglied im Europäischen Parfümerieverband, der Fédération Européenne des Parfumeurs Détaillants FEPD, Paris.

 

 

* SymphonyIRI Group GmbH, 2012